Solidarische Landwirtschaft – kurz Solawi – ist ein neues Miteinander zwischen Produzent und Konsument:

Solawi ist weit mehr als ein Abonnement oder eine Biokiste. Diese Form der Direktvermarktung – ohne jeglichen Zwischenhandel – stellt wieder einen fairen und solidarischen Bezug zwischen Konsument und Produzent her: für alle die wissen wollen wo ihre Lebensmittel herkommen und alle die auf Augenhöhe produzieren wollen.

Was genau ist und wie funktioniert die solidarische Landwirtschaft?

Eine Solawi in meiner Nähe finden

Gründen

Du bist ein Landwirt, Quereinsteiger oder Konsument und möchtest eine Solawi gründen.

Karte

Entdecke die Solawis in deiner Gegend. Trage deine neue Solawi ein.

Solawi Netzwerk

Das Solawi Netzwerk: Austauschplattform, Förderung von Solawis und Begleitung von neuen Projekten.

Börse

Du suchst Land, Gemüsegärtner oder Mitstreiter ? Du willst etwas anbieten? Gib hier deine Anzeige auf!

Die Plattform solidarische Landwirtschaft auf dem „Bauerenhaff an der Stad“

April 9th, 2019|Kommentare deaktiviert für Die Plattform solidarische Landwirtschaft auf dem „Bauerenhaff an der Stad“

Ein voller Erfolg war auch die 2te Edition des „Bauerenhaff an der Stad“, wo dieses Jahr auch die Plattform solidarische Landwirtschaft bei der „gëlle Fra“ vertreten war. Ein kleines Gemüsebeet, eine Kartoffelkiste in Funktion [...]

Beitrag über SoLaWi im AGRI-KULTUR

November 12th, 2018|Kommentare deaktiviert für Beitrag über SoLaWi im AGRI-KULTUR

Lesen Sie hier das Interview von Claude Petit über das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft für das AGRI-KULTUR Magazin.

„Fleesch vun der Atert“, ein neues Solawi-Projekt in der Region Atert-Wark

Juli 30th, 2018|Kommentare deaktiviert für „Fleesch vun der Atert“, ein neues Solawi-Projekt in der Region Atert-Wark

Ein Jahr lang wurde daran gearbeitet: In einer Arbeitsgruppe, bestehend aus Konsumenten und Landwirten der Region Atert-Wark, überlegten sich die Teilnehmer gemeinsam ein passendes Konzept für eine solidarische Landwirtschaft in ihrer Region. Es sollte ein [...]

Schau mal rein

Die Landwirtschaft – nicht das einzelne Lebensmittel – wird finanziert

Projektpartner